Mit Yoga gegen Bluthochdruck und Co.

Yoga ist Entspannung, Yoga kann Sport bedeuten – und Yoga kann auch Medizin sein. Immer mehr Ärzte weltweit teilen diese Meinung mit erfahrenen Yogaexperten.

Anstatt sich das nächstbeste Antibiotikum einzuwerfen seien bestimmte Übungen besser um Bluthochdruck, Atemnot und Asthma sinnvoll zu behandeln. Dies ist genial – alleine schon der Gedanke, man gehe in die Yogastunde anstatt zum Arzt, beschert vielen Patienten ein besseres Gefühl und bewirkt, dass den Therapien gerne nachgegangen wird. Yoga wird auch in Graz den Patienten vermittelt, um diesen eine bessere Haltung und eine straffere Körperform zu bescheren. Darüber hinaus sind diese Übungen nicht nur hoch wirksam, sie können auch in der Gruppe erlernt und geübt werden. So wird die Therapie mit Yoga in Graz nicht nur als Einzel- sondern auch als Gruppentherapie angewandt.

www.tzmarkhof.at

Der herausragenden Wirkung der Yoga Therapie in Graz ist es zu verdanken, dass Patienten ihre Blutwerte langfristig verbessern können, der Hormonspiegel wieder ansteigt und Muskelpartien trainiert und entspannt werden. Außerdem können durch Yoga in Graz die Gelenke geschmiert und die Müdigkeit des Körpers abgeworfen werden. Yoga ist deshalb Medizin, weil es genau jene Erkrankungen behandelt, die man gemein als „Zivilisationskrankheiten“ bezeichnet. Darunter fallen unter anderem:

• Schmerzen im Bewegungsapparat

Stoffwechselstörungen

• Atemwegs-und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

• ein geschwächtes Immunsystem und

• diverse psychische Leiden

yogatherapi

Natürlich lassen sich nicht alle Krankheiten mit Yoga heilen. Liegen die Symptome etwas tiefer, so empfiehlt das Therapiezentrum Markhof die Labordiagnostik. Durch dieses Verfahren wird der Körper als Ganzes durchleuchtet. Hier werden Blutwerte hergenommen, um die einzelnen Blutbestandteile genauer zu betrachten. Oft kommen hier unerwartete Störungen zutage, von denen man lange Zeit nichts gewusst hat. Der Sinn der Labordiagnostik liegt darin, unerkannte körperliche Problempunkte genau definieren zu können, um diese gezielt zu behandeln. So können die unterschiedlichsten Methoden angewendet werden- natürlich ganz der Ganzheitsmedizin folgend! So werden nicht nur die Symptome bekämpft, sondern der Mensch als Einheit von Körper und Seele gesehen und demzufolge auch so behandelt.

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.