Öle – ein unterschätztes Lebensmittel

Wer auf eine gesunde Ernährung achten möchte, muss auch die richtigen Öle verwenden. Pflanzliche Speiseöle sind für eine gesunde Ernährung unerlässlich, da sie wertvolle Fettsäuren und Vitamin E enthalten. So kann zum Beispiel für die asiatische Küche Bio Erdnussöl verwendet werden, denn dieses verleiht Wokgerichten eine ganz besondere Note. Ebenso kann es sehr gut zum Frittieren, Braten oder Backen verwendet werden. Denn Bio Erdnussöl hat eine relativ gute Erhitzbarkeit.

Bei der Wahl des richtigen Öles ist es auch wichtig auf den Anteil der Omega 3 Fettsäuren zu achten. Omega 3 Fettsäuren haben viele positive Funktionen. So schützen sie u.a. das Herz und die Gefäße, Entzündungsprozesse können gestoppt und Darmkrebs vorgebeugt werden. Diese wichtigen Fettsäuren sind am meisten im Leinsamenöl vorhanden, denn dieses besitzt einen Anteil von über 50%. 

Bio Erdnuss Öl

Aber auch andere Öle wirken sich positiv auf die menschliche Gesundheit aus. Olivenöl kann vor verstopften Arterien und Bluthochdruck schützen. Generell gilt, dass davon Abstand genommen werden sollte, dass nur eine fettarme Ernährung eine gesunde Ernährung ist. Der menschliche Körper benötigt gesunde Fettsäuren, denn diese speichern Energie, sorgen für ein natürliches Sättigungsgefühl, und auch das Gehirn ist auf ein gewisses Maß an Fett angewiesen um überhaupt leistungsfähig zu sein.

Industriell hergestellte Fette sollten jedoch vermieden werden, da diese hochkonzentriert und mit Hilfe chemischer Lösungsmittel gepresst werden. Bei Ölen sollte daher immer darauf geachtet werden, dass sie nicht raffiniert, erhitzt oder in Plastikflaschen abgefüllt sind, denn diese sind meist chemisch bearbeitet.

Gut für den menschlichen Körper sind kalt gepresste Öle aus erster Pressung.

kalt gepresste Öle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.