Öle – ein unterschätztes Lebensmittel

Wer auf eine gesunde Ernährung achten möchte, muss auch die richtigen Öle verwenden. Pflanzliche Speiseöle sind für eine gesunde Ernährung unerlässlich, da sie wertvolle Fettsäuren und Vitamin E enthalten. So kann zum Beispiel für die asiatische Küche Bio Erdnussöl verwendet werden, denn dieses verleiht Wokgerichten eine ganz besondere Note. Ebenso kann es sehr gut zum Frittieren, Braten oder Backen verwendet werden. Denn Bio Erdnussöl hat eine relativ gute Erhitzbarkeit.

Bei der Wahl des richtigen Öles ist es auch wichtig auf den Anteil der Omega 3 Fettsäuren zu achten. Omega 3 Fettsäuren haben viele positive Funktionen. So schützen sie u.a. das Herz und die Gefäße, Entzündungsprozesse können gestoppt und Darmkrebs vorgebeugt werden. Diese wichtigen Fettsäuren sind am meisten im Leinsamenöl vorhanden, denn dieses besitzt einen Anteil von über 50%.  Weiterlesen

Bewegung und gesunde Ernährung für das Wohlbefinden

Körperliche Fitness trägt zu persönlichem Wohlbefinden bei. Wer sich in seinem Körper wohlfühlt, der wird auch allgemein eine positive Einstellung zu sich und seinem Leben entwickeln. Leider ist das moderne Leben nicht immer darauf eingerichtet, dass die körperliche Leistungsfähigkeit gefordert wird. Büroarbeitsplätze, bei denen wenig Bewegung möglich, oder Arbeitsplätze, bei denen langes Stehen notwendig ist, wirken sich auf die Fitness negativ aus.

Mehr zu Fitness Tipps Themen finden Sie im E-Book unter trendfit.net.  Weiterlesen

Bewährte alternative Heilmethoden – Kinesio Taping

Vor etwa 30 Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase ein spezielles Pflaster: es war hochelastisch, atmungsaktiv und hautfreundlich. Wie eine zweite Haut dehnt sich das Tape und zieht sich wieder zusammen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dabei wirkt das Kinesio Taping schmerzlindernd und stoffwechselanregend.

Obwohl das Kinesio Taping nie wissenschaftlich belegt werden konnte, wurden trotzdem reichlich praktische Erfahrungen gesammelt. So vertrauen heute medizinische Betreuer und Abteilungen von Leistungssportlern quer durch alle Disziplinen auf die wundersamen Tapes. Der Erfolg ist deshalb auch unwissenschaftlich nachweisbar. Beispielsweise bei einer Prellung schillt das Gewebe an und schmerzt. Durch das elastische Tape wird die Haut bei jeder Bewegung ganz sanft geliftet und massiert. So werden Lymph- und Blutfluss angeregt. Dadurch können Entzündungen schneller abklingen, der Druck wird weniger und somit auch der Schmerz. Schließlich stützt das Pflaster den Muskel und die Gelenke bei gleichzeitig besserer Wahrnehmung von Beweglichkeit und Belastbarkeit. Kinesio Taping wurde vorallem auch durch David Beckham bekannt, der sich in seinem letzten Spiel für die Königlichen das Trikot entledigte und dem erstaunten Publikum ein pinkfarbenes Tap zeigte.  Weiterlesen

Sport – Nicht nur gut für die Figur, sondern auch für die Laune

Wer ständig mit Unwohlsein, Antriebslosigkeit und Unzufriedenheit zu kämpfen hat, kann diesen mit Sport entfliehen. Bewegung ist nicht nur gut für die eigene Gesundheit und verbrennt ungeliebte Fette, sondern hebt die allgemeine Laune. Schon ein paar Stunden reichen täglich aus, um den Körper fit, gesund und stets gut gelaunt zu halten.

Sport kann man alleine, mit Freunden oder aber gemeinsam einem Profi machen. Zum Letzteren findet man mittlerweile zahlreiche Angebote, sodass Interessenten unter Begriffen, wie zum Beispiel „Personal Trainer München“ schnell fündig werden. Vor allem, wenn es um langfristiges Abnehmen, das Aufbauen spezieller Muskelgruppen oder einem speziell auf den Betroffenen abgestimmten Trainingsplan geht, sollte man sich professionelle Hilfe suchen, denn auch beim Sport sollten Anfängerfehler Fehler durch ein wenig Hilfe vermieden werden. Dieser hilft nicht nur dabei, die richtige Sportart zu finden, sondern auch die eigene Ernährung auf diesen aufzubauen.

Effektive Mikroorganismen – Das Wundermittel

Effektive Mikroorganismen, auch EM genannt, ist der Name einer biologischen Methode, für die Verbesserung der landwirtschaftlichen Böden und Behandlung von Pflanzen. Die Böden oder Pflanzen werden mit einer Mischung von Mikroorganismen besprüht bzw. sie werden dort eingebracht.

Die Mikroorganismen-Mischung besteht zum Großteil aus:
• Milchsäurebakterien
• Nichtschwefelpurpurbakterien
• und Hefekulturen.

Ein japanischer Argrarwissenschaftler namens Teruo Higa stieß in den 1970er Jahren auf eine Zusammensetzung bestimmter Mikroorganismen, die das Gras schneller wachsen ließen. Diese Mischung der verschiedenen Mikroorganismenstämme nannte er „Effektive Mikroorganismen“. Es gibt einen breit gefächerten Anwendungsbereich in dem sie eingesetzt werden.  Weiterlesen